Der Bauer und sein Kind (Julius Sturm, 1816-1896)

Der Bauer steht vor seinem Feld
und zieht die Stirne kraus in Falten:
Ich hab den Acker wohl bestellt,
auf reine Aussaat streng gehalten;
nun seh´ mir eins das Unkraut an!
Das hat der böse Feind getan.

Da kommt sein Knabe hochbeglückt,
mit bunten Blumen reich beladen.
Im Felde hat er sie gepflückt;
Kornblumen sind es, Mohn und Raden.
Er jauchzt: Sieh, Vater, nur die Pracht!
Die hat der liebe Gott gemacht.

 

Schon immer weckten die blühenden Schönheiten zwiespältige Gefühle in uns…

Besucher erwünscht !

Die Schauäcker werden bei älteren Spaziergängern sicherlich Erinnerungen wecken. Nehmen Sie die Chance wahr, hier seltene Pflanzen wieder zu treffen oder neu kennen zu lernen. Der Zeitraum zwischen Mitte Juni und Mitte Juli ist die beste Zeit dafür. Bitte betreten Sie die Äcker nicht, die Pflanzen sind sehr gut von den Rändern aus zu sehen. Autos müssen an ausgewiesenen Parkplätzen bzw. an geeigneten Stellen am Rande öffentlicher Straßen geparkt werden.

Klicken Sie auf die Bilder um die Karten der beiden Schauacker zu vergrößern:

Pflanzen & Tiere unserer Heimat –

Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie mehr!

Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e.V.

GESCHÄFTSSTELLE
Feyerabendstr. 2 • 86830 Schwabmünchen

lpv@lra-a.bayern.de

0821/3102 – 2852

© Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e. V.