Streuobstwiesen

Ausgedehnte Streuobstbestände waren früher als Doppelnutzungssysteme auch bei uns beliebt. Kern-, Stein- und Schalenobstbäume erlaubten eine zwar mühsame Mahd oder Ackernutzung zwischen den Hochstämmen, boten aber eine Menge an Obst, das gegessen, konserviert, gedörrt, gemostet und gebrannt werden konnte. Um gleichmäßige Erträge sicherzustellen, benötigen die Bäume eine regelmäßige Pflegeschnitte, die bei ausgewachsenen Exemplaren recht aufwändig ausfallen können.

 

Im Vergleich zum angrenzenden westlichen Hügelland haben Streuobstwiesen in unserem Verbandsgebiet eine ungeordnete Bedeutung. Schöne Beispiele findet man noch in weitläufigen Bauernanwesen der Dörfer, wo sie romantische Akzente setzen. Außerhalb der Ortschaften sind in den Lech-Wertach-Ebenen alte Streuobstwiesen heutzutage sehr selten. Es gibt allerdings wieder Tendenzen, Streuobstwiesen im Zuge des Eingriffsausgleichs oder auf Initiative von Gartenbauvereinen hin neu anzulegen.

Auf Streuobstwiesen kommt es zu einer innigen räumlichen Durchdringung von Gehölz- und Grünlandstrukturen, was je nach Standort und Nutzungsintensität eine große Arten- und Individuendichte hervorbringen kann. Alte Obstbäume sind reich an Totholz, Ausfaulungen, Nischen und Höhlungen und besonders wertvoll für Schlafmäuse, Fledermäuse und Vögel. Mannigfaltige historische Kulturobstsorten tragen das ihrige zur Biodiversität dieses Lebensraumtyps bei. Und was gibt es schöneres als eine Streuobstwiese im Mai, wenn in zartrosa gehüllte Apfelbäume mit sattgelbem Hahnenfuß, roten Lichtnelken, blauen Vergissmeinnicht und weißen Margeriten um die Wette blühen?

Unser Verband betreut und pflegt einige schöne Beispiele dieser landschaftsästhetisch herausragenden Strukturen. Vor Ort arbeiten wir mit Obst- und Gartenbauvereinen zusammen, die die Ernte und Verwertung des anfallenden Obstes übernehmen.

Der Landschaftspflegeverband unterstützt aktiv die jährlich stattfindenden Apfelsammlungen der Solidargemeinschaft AUGSBURG LAND >>>

Detailinfos

Weitere typische Pflanzen und Tiere der Streuobstwiesen:

Pflanzen & Tiere unserer Heimat –

Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie mehr!

Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e.V.

GESCHÄFTSSTELLE
Feyerabendstr. 2 • 86830 Schwabmünchen

lpv@lra-a.bayern.de

0821/3102 – 2852

© Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e. V.