Mähgutübertragung

Mähgutübertragungen gehören zu unseren jährlichen Biotopentwicklungsmaßnahmen. Heu, welches bei der Pflegemahd hochwertiger Biotope anfällt, steckt voller Leben und ist einfach zu wertvoll, um entsorgt zu werden. Es enthält eine Vielzahl an Samen, Früchten und anderer Diasporen und wird deshalb für die Optimierung von Biotopen hergenommen, die ihre Artenfülle erst noch entwickeln müssen. Dazu wird das Mähgut direkt nach dem Schnitt der Spenderflächen aufgenommen, zu den Empfängerbiotopen transportiert und dort locker ausgebracht. Sogar Tiere, insbesondere immobile Entwicklungsstadien wie Eier und Puppen können so transferiert werden. Ein breites Artenspektrum erreicht man, wenn man die Übertragungen zu unterschiedlichen Jahreszeiten ausführt.

Mähgutübertragungen sollten gut überlegt sein und sich auf übersichtliche, auch natürlicherweise gut vernetzte Einheiten beschränken. Nur so können Vorkommen lokaler Kleinarten und der oft eigene Charakter der Lebensräume gewahrt bleiben. Aus den genannten Gründen nehmen wir beispielsweise von Übertragungen zwischen Lech- und Wertachbiotopen Abstand.

 

Pflanzen & Tiere unserer Heimat –

Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie mehr!

Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e.V.

GESCHÄFTSSTELLE
Feyerabendstr. 2 • 86830 Schwabmünchen

lpv@lra-a.bayern.de

0821/3102 – 2852

© Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e. V.