Blauflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda caerulescens)

Wie der Name dieser Heuschreckenart schon verrät, sind ihre Hinterflügel intensiv blau gefärbt. Sie werden zum Flug entfaltet und bieten dann einen spektakulären Anblick. Ansonsten sind die Tiere hervorragend getarnt, ruhig sitzend lösen sich ihre Umrisse geradezu auf. Ihre Lebensräume sind Sand- und Trockenrasen, Steinbrüche, Kies- und Sandgruben sowie Fels- und Grusfluren. Viele Menschen empfinden derartige Lebensräume als „öde“.

Die Blauflügelige Ödlandschrecke liebt Trockenheit und Wärme und kann unter günstigen Bedingungen sehr zahlreich werden. Doch wie im restlichen Deutschland sind ihre Populationen auch in Bayern rückläufig. Landesweit gilt sie als stark gefährdet, im Tertiärhügelland und auf den Schotterplatten ist die Art sogar vom Aussterben bedroht. Im Landkreis Augsburg kommt Oedipoda caerulescens auf dem Lechfeld südlich von Augsburg mit einigen isolierten Teilpopulationen vor.

Seit langem führt der Landschaftspflegeverband gezielte Artenhilfsmaßnahmen für die Blauflügelige Ödlandschrecke durch. So wurden ihre Habitate durch wiederholte Anlage zimmergroßer Rohbodenflächen deutlich aufgewertet. Wichtig dabei ist, dass diese Strukturen so platziert werden, dass sich ein funktioneller Biotopverbund entwickeln kann. In der Gemarkung Untermeitingen gelang uns der Aufbau einer individuenstarken, Hunderte von Tieren umfassenden Population. Ausgangspunkt war ein bis Mitte der 1990er Jahre auf wenige Restexemplare zusammengeschrumpftes Vorkommen. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Ausgleichs- und Ökokontoflächen angelegt, auf denen der Oberboden bis zum Kies abgetragen wurde. Diese werden von der Art zwar rasant erobert, zur Bestandsstabilisierung ist jedoch die dauerhafte Bereitstellung von Pionierstandorte unerlässlich. Für die kommenden Jahre sind weitere Maßnahmen sowie die aktive Ansiedlungen der Art auf geeigneten Flächen geplant.

Habitat der Blauflügeligen Ödlandschrecke

Pflanzen & Tiere unserer Heimat –

<<< zurück zur Übersicht Pflanzen- & Tierportraits

Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e.V.

GESCHÄFTSSTELLE
Feyerabendstr. 2 • 86830 Schwabmünchen

lpv@lra-a.bayern.de

0821. 3102 – 2852

© Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e. V.