Duft-Skabiose (Scabiosa canescens)

Die Duft-Skabiose oder Graue Skabiose kommt ausschließlich in Europa vor, dabei fällt Deutschland für den Erhalt der Art eine sehr große internationale Verantwortung zu. Auch diese reizvolle Art hat viele ihrer einstigen Vorkommen eingebüßt. Die Ursachen sind u. a. im direkten Lebensraumverlust zu suchen, in der generellen Eutrophierung unserer Landschaften und in der Tatsache, dass ihre spezifischen Ansprüche in der Biotoppflege kaum Beachtung fanden. Erschwerend kommt hinzu, dass es ihr in Ermangelung geeigneter Verbreitungsvektoren ausgesprochen schwer fällt Distanzen zu überwinden. Potentiell geeignete Lebensräume bleiben ihr dann dauerhaft verschlossen. Sie liebt sonnige, trockenwarme und nährstoffarme Standorte.

Die Duft-Skabiose hat ihren bayerischen Vorkommensschwerpunkt im schwäbischen Lechtal. Hier lebt sie gerne in den lückigen xerothermen Lechheiden, geht aber auch in trockene Kieferwälder und ähnliche Lebensräume. Im Landkreis Augsburg gibt es noch gute Bestände auf dem Lechfeld südlich von Augsburg. Daneben existiert im Landkreis eine sehr individuenstarke Population am westlichen Hochterrassenabbruch nördlich von Augsburg. Zu Reproduktion benötigen Duft-Skabiosen offene Stellen, an denen sie keimen und heranwachsen können. Kleine Bodenverletzungen und Anrisse kommen der Skabiose sehr entgegen, genauso wie flächiger Oberbodenabtrag.

Wir kombinieren Rohbodenschaffungen mit Mähgutübertragungen und konnten damit sehr gute Erfahrungen machen: Skabiosenwiesen werden nach der Samenreife im Herbst gemäht, anschließend wird das Mähgut auf den Bodenabtragsflächen ausgebracht. Die langjährige Praxis zeigt, dass so nach wenigen Jahren eine Vielzahl an Jungpflanzen gefunden werden kann. Eine zu frühe Mahd verhindert allerdings die Samenreife und führt langfristig zum Verschwinden der Art, da die Pflanzenindividuen nicht besonders langlebig zu sein scheinen.

Der Landschaftspflegeverband plant für die kommenden Jahre in Zusammenarbeit mit der Regierung von Schwaben eine aktive Neuansiedlung der Duft-Skabiose in geeigneten Lebensräumen innerhalb ihres traditionellen Verbreitungsgebiets (VON BRACKEL: Verbreitung von Scabiosa canescens im Lechtal und Erarbeitung von Pflege- und Schutzmaßnahmen; 2012)

Hilfsmaßnahmen für die Ansiedlung

Duft-Skabiose mit Bläuling

Pflanzen & Tiere unserer Heimat –

<<< zurück zur Übersicht Pflanzen- & Tierportraits

Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e.V.

GESCHÄFTSSTELLE
Feyerabendstr. 2 • 86830 Schwabmünchen

lpv@lra-a.bayern.de

0821. 3102 – 2852

© Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg e. V.